Blog

Immer wieder treffen wir auf wunderbare Designs

Es ist wie die Nadel im Heuhaufen: plötzlich sieht man sie und dann ist sie bereits wieder weg. Die folgenden Produkte sind uns aufgefallen.

Studio Snowpuppe, Papierleuchten

Origami aus Holland. Papierkunst an der Decke bringt Licht und Stimmung.

Die kreativen Gestalter von Studio Snowpuppe haben ein Händchen, Trends innovativ umzusetzen. Sie produzieren Leuchten aus Papier oder Birkensperrholz, sie vereinen aktuelle geometrische Formen mit Farbverläufen und bunten Textilkabeln. Was simpel tönt, bringt wunderbare Lichtstimmungen hervor und lässt einen über die präzise Falttechnik staunen. Darauf haben wir gewartet.

Altrimenti, alte Möbel

Aus Alt wird neu. Unikate für Individualisten.

Die Idee des Upcyclings ist nicht neu, wird aber von Altrimenti individuell und zeitgemäss umgesetzt. überraschend bei diesen Möbeln ist, dass Stile und Epochen nach Belieben zusammengefügt werden können.

Alte Möbel bekommen ein neues Kleid, indem sie abgelaugt, geschliffen und mit modernen oder historischen Mustern versehen werden.

Alles ist möglich, das inspiriert uns und macht Lust Neues zu gestalten.

Gan Rugs, Teppich

Aus alten Techniken entstehen neue Welten. Kunst liegt am Boden.

Die neue Serie von Teppichen, Poufs und Kissen von Gan Rugs wurde von der belgischen Designerin Charlotte Lancelot entworfen. Uns gefällt die Symbiose von grafischen Mustern und der Anlehnung an altes Handwerk.

Von Weitem wirken die Teppiche wie ein grosszügiges Patchwork, von Nahem zeichnen die groben Wollfäden unerwartete Strukturen in die Flächen.

Lobster`s day, anti-C Lounge

Zeitgenosse mit Reminiszenz an die besten Designepochen des letzen Jahrhunderts.

Wir lieben die kultverdächtigen Möbel des Labels Lobster`s day, hinter dem der spanische Designer Albert Garcia steckt. Sie erinnern mit ihrer Gestaltung an die kalifornische Architektur der 20er Jahre und kupfern auch den 50er- und den 70er Jahren ihr Bestes ab. Sie können chic in schwarz oder weiss daher kommen und sich bestens dem Umfeld anpassen. Wirklich cool sind sie aber mit Gestellen in wunderbaren Farbverläufen und bunten Kissen dazu.

Farbdesignerin kt.color

Von Pigmenten und Absorbtion. Licht und Schatten.
Link

Die Farbmanufaktur

www.ktcolor.ch

kt.COLOR ist eine Schweizer Farbmanufaktur, welche echte Pigmentfarben für Innen- und Aussenräume herstellt. Kathrin Trautwein ist der Kopf dieser Firma und hat als Chemikerin die originale Farbpalette von Le Corbusier historisch getreu nachgebildet. Daneben führt kt.COLOR eine grosse Auswahl mit wunderschönen Farben, welche an Leuchtkraft, Tiefe und Haptik kaum zu übertreffen sind.

Rahel Moos ist Farbdesignerin von kt.color und bildet sich auf dem Gebiet Farbe & Architektur ständig weiter. Gerne machen wir für ihre Räume persönliche Farbkonzepte, welche zur Architektur, den Lichtverhältnissen, zu Ihnen und ihrer Lebenssituation passen.